Allgemeine Geschäftsbedingungen der jobIT Recruiting GmbH

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche erbrachten Dienstleistungen durch die Firma jobIT Recruiting GmbH mit Sitz in 4020 Linz, Herrenstrasse 4/1, im Folgenden kurz „jobIT“ genannt. Allfälligen Geschäftsbedingungen des Auftraggebers werden hiermit ausdrücklich widersprochen.

Der Vertrag kommt unbeschadet der Regelungen dieser Geschäftsbedingungen grundsätzlich durch Unterfertigung des Angebotes durch den Auftraggeber zustande. Jedenfalls kommt der Vertrag aber durch die Aufnahme der Beschäftigung eines von jobIT vorgeschlagenen Mitarbeiters beim Auftraggeber zustande.

1. jobIT erklärt, die generelle berufliche Eignung der Arbeitskräfte anhand von Lebensläufen und vorgelegten Zeugnissen überprüft zu haben. Die von jobIT vorgenommenen Rekrutierungsmaßnahmen ersetzen in keinem Fall die sorgfältige Prüfung durch den Auftraggeber. jobIT haftet in keinem Fall für vom Auftraggeber getroffenen Personalentscheidungen und möglichen Folgen.

2. Der Auftraggeber hat die Pflicht jobIT über den Bewerbungsprozess der von jobIT vorgeschlagenen Kandidaten regelmässig zu informieren, auf jeden Fall jedoch vor Einstellung eines dieser Kandidaten.

3. Der Auftraggeber hat dabei das tatsächliche Monatsbruttogehalt des neuen Mitarbeiters jobIT bekannt zugeben. Sollte der Auftraggeber sich weigern, wird zur Prämienberechnung ein Monatsbruttogehalt von € 5.000,-- zu Grunde gelegt.

4. Das vereinbarte Entgelt ist der angebotene Preis oder der Prozentsatz des Jahresbruttogehalts (14 x Monatsbruttogehalt) des von jobIT vorgeschlagenen und beim Kunden eingestellten Mitarbeiters, der monatlich und 12 mal zu begleichen ist.
Nach Ablauf der 12 Monate (wobei Unterbrechungen, also z.B. Abmeldungen aufgrund von z.B. längeren Abwesenheiten) hinten angehängt werden) sind alle Ansprüche seitens jobIT abgegolten.

5. Sollte der von jobIT vorgeschlagene Mitarbeiter innerhalb der ersten 12 Monate das Unternehmen des Kunden – aus welchem Grund auch immer – wieder verlassen, so wird nur noch das angefangene Monat verrechnet. Danach sind keine Ansprüche seitens jobIT offen.

6. Die monatliche Rechnung wird immer zu Beginn des laufenden Monats gelegt, ist innerhalb von 6 Tagen (wenn nicht anders vereinbart) ohne Abzüge zu begleich und kann nicht aliquotiert werden, d.h. es werden immer ganze Monate verrechnet.

7. jobIT ist im Falle des Zahlungsverzuges des Auftraggebers berechtigt, Mahnspesen in der Höhe von € 15,-- pro Mahnung, sowie 14 % Verzugszinsen pro Jahr sowie anfallende Inkasso- und Rechtsanwaltskosten zu begehren.

8. Von jobIT beim Auftraggeber vorgeschlagene Kandidaten – die der Auftraggeber noch nicht kannte – unterliegen für insgesamt 12 Monate diesem Vermittlungsauftrag lt. Angebot. Sollte der Auftraggeber einen solchen Mitarbeiter einstellen, beginnt das angebotene Prämienmodell mit dem ersten Arbeitsmonat des neuen Mitarbeiter zu laufen.

9. Im Sinne des Datenschutzes sind Bewerberdokumente streng vertraulich zu behandeln und eine Weitergabe an Dritte zu unterlassen.

10. Die Vertragsparteien vereinbaren, soweit dem keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen entgegenstehen, die Anwendung österreichischen Rechts. Die Unwirksamkeit, Nichtigkeit oder Aufhebung einzelner Bestimmungen dieses Vertrages berühren den Bestand des übrigen Vertrages nicht. Als Erfüllungsort und Gerichtsstand wird der Ort des Firmensitzes von jobIT vereinbart.

11. Alle von diesen Geschäftsbedingungen abweichenden Vereinbarungen sind schriftlich zu fixieren.

Stand 01/2014